Waldbade-Pädagogik nach shinrin yoku

Waldbade-Pädagogik

„Shinrin Yoku“ – Gesundheit aus dem Wald

Die heilsamen Kräfte des Waldes können nicht nur im therapeutischen, sondern auch im pädagogischen Bereich genutzt werden, um Entspannung, Gesundheit und Achtsamkeit zu fördern. In der Weiterbildung bei CreNatur erlangst Du naturerlebnis-pädagogische Kenntnisse ebenso wie fundiertes Wissen über den Lebensraum Wald aus naturkundlicher Sicht und die rechtlichen Rahmenbedingungen. In einem lebendigen Wechsel aus Theorie und Praxis begleiten wir Deine Lernprozesse.

Hintergrund

Dass Bäume miteinander kommunizieren, wissen wir spätestens seit Peter Wohllebens Bestseller „Das geheime Leben der Bäume“. Dieses Kommunizieren geschieht durch die Wurzeln und das komplexe Pilzgeflecht, das die Bäume über Quadratkilometer hinweg miteinander verbindet, aber auch über Duftstoffe an den Blättern und elektrische Signale. Durch Ethylen als Warngas kann z.B. ein befallener Baum die anderen Bäume über Fressfeinde informieren. Besondere Duftstoffe dienen als Lockmittel für andere Insekten, die die Bäume von Fressfeinden befreien können. So werden Botschaften über die Blätter und Wurzeln versendet, die einen Wald gesund halten. Voraussetzung ist, dass der Wald nicht aus einer Monokultur besteht, sondern Wildheit zugelassen wird.

Die geheime und heilende Sprache der Bäume, die Ursprünglichkeit und Wildheit dieser komplexen Lebensräume, wirken sich auf das Immunsystem des Menschen positiv aus. An der Universität in Wien wurde im Rahmen des Masterstudiengangs green care ausführlich erforscht, wie sich die Stoffe (insbesondere verschiedene Terpene), die von den Bäumen abgegeben werden, auf unsere Gesundheit auswirken. Lange schon ist in zahlreichen Studien belegt, dass sich Naturkontakt positiv auf das Immunsystem auswirkt, indem er zur Stressreduktion beiträgt und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Clemens G. Arvay erklärt in seinen Büchern „Der Biophilia-Effekt“ und „Der Heilungscode der Natur“ ausführlich, wie wir die verborgenen Kräfte des Waldes für uns entdecken können.

Diese Erkenntnisse sind denjenigen, die sich tagtäglich in der Natur aufhalten, natürlich nicht neu. Was nun wissenschaftlich belegt wurde, spüren und erleben Menschen schon seit Jahrhunderten. Die japanische Tradition des „Shinrin-yoku“ kann als „Einatmen der Waldatmosphäre“ oder Waldbaden übersetzt werden und wird bereits seit 1982 vom staatlichen Gesundheitswesen in Japan gefördert und durch Studien an Kliniken und Universitäten begleitet. Die „Waldmedizin“ ist inzwischen ein eigener wissenschaftlicher Forschungszweig.

Nicht nur im therapeutischen Bereich, sondern auch in der Pädagogik, lässt sich das gesundheitsfördernde Potential des Waldes nutzen. Gerald Hüther und Herbert Renz-Polster haben die Natur als Entwicklungsraum für das kindliche Lernen, Fühlen und Denken in ihrem Buch „Wie Kinder heute wachsen“ anschaulich dargestellt.

Die Module

Um die Ausbildung zum Waldbade-Pädagogen*in zu absolvieren, musst Du insgesamt an 5 Modulen teilnehmen.

Das Modul Wildnis Erste-Hilfe wird auch von einem anderen Anbieter akzeptiert. Bei uns kannst du das aber mit dem Modul Innere Ausrichtung und Bogenschießen kombinieren.

Inhalte und Aufbau

Zielgruppe

Menschen, die Waldbaden in der pädagogischen Arbeit einsetzen möchten.

Aufbau der Weiterbildung

Flexibles Modulsystem für Deinen Lernerfolg.

Die Weiterbildung umfasst fünf Module (200 Unterrichtseinheiten), Vorbereitung von zwei Impuls-Referaten zu naturkundlichen Themen, Praxisprojekt mit Seminararbeit und Fachgespräch.

Voraussetzungen für den Erwerb des Zertifikats

  • Aktive Teilnahme an den 5 Modulen (200 Unterrichtseinheiten)
  • Teilnahme am Zusatzmodul „Wildnis Erste-Hilfe und innere Ausrichtung“ (40 Unterrichtseinheiten) oder: Vorlage einer Bescheinigung über einen Outdoor Erste-Hilfe Kurs bei einem anderen Anbieter (nicht älter als 2 Jahre)
  • Zwei Impulsvorträge in den Natur entdecken-Seminaren
  • Selbständige Planung, Durchführung und Auswertung eines Praxisprojekts mit Seminararbeit (mindestens 6 Stunden) mit ausführlichem Bericht und Fachgespräch

Rahmenbedingungen

  • Jedes Modul ist auch einzeln buchbar, falls Du nicht die gesamte Weiterbildung belegen oder Dich erst später entscheiden möchtest. Nach jedem Modul wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt     
  • Du kannst Dir bis zu drei Jahre Zeit lassen, um alle Anforderungen zu erfüllen. Wer es ganz eilig hat, kann es aber auch in einem Jahr schaffen
  • Du kannst zwischen den Standorten beliebig wechseln
Fragen oder Anregungen?

Wir helfen und beraten gern.

Diese Seminare könnten dir auch gefallen

Unsere Seminare: Lernen und Spaß haben!